Default Programs Editor

Default Programs Editor 2.7.2660.1843

Dateitypen und Standardanwendungen bearbeiten

Default Programs Editor kümmert sich um Dateitypen und Standardanwendungen. Die Freeware ist portabel und integriert sich auf Wunsch in das Panel von Windows Vista und Windows 7. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Einrichtungsassistent
  • klein und portabel

Nachteile

  • keine deutsche Version
  • nicht alle Funktionen unter Windows XP verfügbar

Durchschnittlich
6

Default Programs Editor kümmert sich um Dateitypen und Standardanwendungen. Die Freeware ist portabel und integriert sich auf Wunsch in das Panel von Windows Vista und Windows 7.

Von dort aus bearbeitet man mit Default Programs Editor die Kontextmenüeinträge von Dateien oder fügt neue Elemente hinzu. Den einzelnen Dateitypen weist man bei Bedarf neue Icons zu und ändert Bezeichnungen. Des weiteren passt man die Autoplay-Funktionen und die Standardanwendungen für jedes Dateiformat individuell an. Alle Einstellungen exportiert man mit Default Programs Editor einzeln als REG-Datei. Unter Windows XP verfügt das Programm allerdings nicht über alle Funktionen: Hier ist nur die Bearbeitung der Dateitypen möglich.

Fazit Default Programs Editor erledigt seine eher speziellen Aufgaben gut. Die Oberfläche erklärt sich von selbst und steht mit Beispielabbildungen hilfreich zur Seite. Für XP-Nutzer ist das kleine Programm wegen den stark eingeschränkten Funktionen hingegen weniger interessant.

Default Programs Editor

Download

Default Programs Editor 2.7.2660.1843